- Filiz Demirkan

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Lymp-
drainage


EIGENBLUTTHERAPIE


Die Eigenblutbehandlung ist eine Reiztherapie im Naturheilverfahren. Es handelt sich hierbei um eine unspezifische Umstimmungstherapie. 
Dabei wird dem Patienten körpereigenes Venenblut i.m. injiziert. Durch diese Verfahren kommt es zu einer Immunreaktion, 
die das Abwehrsystem stimuliert. Dabei entsteht auch ein Reiz, der das vegetative Nervensystem erfasst.

Die Leukozytenzahl erhöht sich und es werden vermehrt Antikörper gebildet. Dabei könnte es auch zum Anstieg 
der Körpertemperatur kommen. Gleichzeitig wird ein Heilungsprozess eingeleitet. Erstverschlimmerungen sind nicht ausgeschlossen. 
Was natürlich nicht heißt, dass die Therapie nicht angeschlagen hat. Dieser Zustand hält aber nicht lange an, es kommt dann auch 
wieder rasch zu einer Verbesserung.

Verfahren:
Es werden aus der Vene 1-2 ml Blut entnommen und intra muskulär zurück injiziert.
Die Behandlung erfolgt im allgemeinen 1-3 mal wöchentlich über mehrere Wochen.

Indikationsgebiete:
-Neurodermitis
-Psoriasis
-rheumatische Erkrankungen
-entzündliche Erkrankungen
-Stoffwechselerkrankungen
-Atemwegserkrankungen
-Infektanfälligkeit

Fußreflex
zonen
therapie
 
 
Besucherzähler Statistik
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü