- Filiz Demirkan

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Eigenblut-
therapie


FUSSREFLEXZONENTHERAPIE


An den Füßen hat jeder Mensch bestimmte Zonen die mit bestimmten Organen oder Bereichen verbunden sind. Diese werden als Reflexzonen bezeichnet. Die Reflexzonen werden durch einen gleichmäßigen Druck stimuliert. Dabei werden die dazu gehörenden Organe angesprochen. Wenn der Patient auf bestimmten Punkten schmerz empfindet, lassen sich dadurch Rückschlüsse auf den darauf entsprechenden Organ ziehen. Diese schmerzhaften Punkte werden dann durch gezielte Griffe therapiert.
Um gezielte Erfolge zu erreichen kann man die Behandlung mehrmals 1 - 2 mal die Woche durchführen. Aber auch gelegentliche Behandlungen zeigen im Sinne von Stressabbau und Entspannung gute Wirkung.

Indikationen für Fußreflexzonentherapie:

- Schmerzen und Erkrankungen der Wirbelsäule, Gelenke und Muskulatur
- Unterleibsbeschwerden
- Erkrankungen der Nieren und Blase
- Störungen im Verdauungstrakt
- Kopfschmerzen
- Allergien
- Erhöhte Infektanfälligkeit
- Erkrankungen der Atemwege
- Schlafstörungen, Nervosität

Ultraschall
Kavitation
 
 
Besucherzähler Statistik
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü